Im Notfall? Schützen Sie sich selbst!

Niemand möchte davon ausgehen müssen, dass man es braucht.

Aber sollten wir wirklich einmal in eine bedrohliche Situation geraten, kann eine gekonnte Selbstverteidigung viel bewirken.

Lernen Sie in unseren Selbstverteidigungskursen hilfreiche Techniken, mit denen Sie sich selbst gegen andere schützen können.
Hierfür bieten wir drei unterschiedliche Kurse an: den Basiskurs, den Vertiefungskurs und den Aufbaukurs. 

Basiskurs: Erste Erkenntnisse und Techniken sammeln

Der Basiskurs richtet sich an Menschen, die noch keine Vorerfahrung in Sachen Selbstverteidigung haben.

Er beinhaltet:

  • Präventions- und Deeskalationsstrategien
  • Helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen
  • Abwehr- Befreiungs- und Fluchttechniken
  • Effektive Tritt- und Schlagtechniken (Schlagpolstertraining)
  • Realistische Verteidigung und Einbeziehung von Nervenpunktstimulation
  • Spezielle Techniken für Frauen
  • Techniken bei körperlichen Einschränkungen
  • Gefahrensituationen in gezielten Rollenspielen durchspielen 
Vertiefungskurs: Basis-Techniken festigen

Der Vertiefungskurs richtet sich an Menschen, die nach einem Basiskurs nochmal die dort erlernten Techniken vertiefen möchten.

Er beinhaltet:

  • Wiederholung und Intensivierung der im Basiskurs erlernten Inhalte
Aufbaukurs: Selbstverteidigungstechniken ausbauen

Der Aufbaukurs richtet sich an Menschen, die bereits einen Basiskurs absolviert haben, und entsprechend ihr technisches Spektrum erweitern möchten.

Er beinhaltet:

  • Vertiefende Kommunikationsstrategien
  • Optimierung der in der in dem Basiskurs/Vertiefungskurs erlernten Techniken
  • Vielseitige Kombinationen aus Block, Hebel, Schlag und Fixierungstechniken gegen Angriffe mit und ohne Waffen
  • Kombinationsmöglichkeiten von Nervenpunktstimulation

Inspiriert von verschiedenen Künsten

Gerne möchten wir Ihnen schon hier einige Hintergrundinformationen zu Technikern mit auf den Weg geben.
Diese werden in den Selbstverteidigungskursen erläutert und angewandt.

Krav Maga (Selbstverteidigungssystem)

Das Konzept von Krav Maga ist es, Menschen jeden Alters und jeden Geschlechts realitätsnahe und höchst effektive Fähigkeiten zur Selbstverteidigung zu vermitteln.

Im Krav Maga wird auf einfache Prinzipien und intuitive Bewegungsabläufe zurückgegriffen.
Diese sind entsprechend auch in Stresssituationen abrufbar und unter Druck einsetzbar.

Damit das auch wirklich funktioniert, wird die Anzahl an Techniken im Krav Maga bewusst niedrig gehalten.
Die Techniken bauen auf einfachen natürlichen Reflexen auf und sind somit auch bei geringem Trainingsaufwand leicht zu behalten.

Ein weiter Schwerpunkt von Krav Maga liegt darin, Gefahren frühzeitig zu erkennen und dem Konflikt durch geschicktes Verhalten auszuweichen.

Kung Fu (Kampfkunst)

Die Kung Fu-Bewegungen sind der Tierwelt nachempfunden, sodass ein großes Spektrum an natürlichen Bewegungsabläufen erlernt werden kann.

Schwerpunktmäßig werden hierbei Koordination und Gleichgewichtssinn gefördert.

Es gibt eine weiche und eine harte Stilrichtung:

  • Die weiche Richtung zeichnet sich durch anmutige Bewegungen, Ausweichtechniken und einen sparsamen Krafteinsatz aus.
  • Die harte Richtung bevorzugt kraftvolle Stoß- und Schlagtechniken, hohe Sprünge, große Geschwindigkeit und Kraft.

In spielerischen Bewegungsabläufen werden Reaktionsvermögen und Beweglichkeit ausgebildet, wobei verschiedene Übungen das Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten stärken.

Dabei wird der respektvolle Umgang mit den eigenen Aggressionen und den Aggressionen der anderen geübt und verinnerlicht.

Die Schmerzpunkte des Körpers und ihre Nutzung 

Kyusho Jitsu (kurz Kyusho) ist kein Kampfsport oder Selbstverteidigungsstil im herkömmlichen Sinne.

Kyusho ist eine Kunst, die auf den Erkenntnissen und Prinzipien der Akupunktur basiert und die Schwachstellen des Gegners ausnutzt.

Durch die Manipulation der Akupunktur- und Nervenpunkte werden die energetischen und neurologischen Vorgänge des Körpers beeinflusst und beeinträchtigt.
Diese Beeinträchtigung kann sich in Form von Schmerzen, Gleichgewichtsstörungen, Kraftverlust, bis hin zum Verlust des Bewusstseins auswirken.

Das erworbene Wissen kann in der Selbstverteidigung wie auch zur Linderung verschiedener Beschwerden genutzt werden.


Gesundheit durch Tai Chi

Entspannter Geist, entspannter Körper, entspannter leben!



Tai Chi kann zu einer großartigen Komponente Ihres Lebens werden

Die Ausführung von Tai Chi fördert Ihre Lebensqualität in vielen Bereichen.
Unter anderem fördert es das Bewusstsein für sich selbst, die Fähigkeit, sich selbst zu beruhigen und zu kontrollieren sowie einen ruhigen und friedvollen Zustand zu genießen.

Was ist Tai Chi eigentlich?

Tai Chi ist eine Form der Bewegungsmeditation, bei der mit ruhigen, weichen und fließenden Bewegungen gearbeitet wird.
Die Ausführung hilft dabei, psychische wie auch körperliche Spannungen abzubauen – und somit Stresserscheinungen zu reduzieren.

Zur inneren Ruhe finden

Wenn Sie sich in einem sehr aktiven, schnelllebigen und überhastigen Lebensrhythmus bewegen, kann Tai Chi eine Möglichkeit für Sie sein, wieder zur inneren Kraft zurückzufinden.

  • Sie fokussieren sich und können Verwirrungen des Alltags entkommen.
  • Sie werden rundum entspannter sowie in bekömmlichem Maße belastbarer.
  • Ihr Geist wird gelassener und kann klarer denken.
Mit dem Körper arbeiten

Auf sanfte Weise wird außerdem die körperliche Verfassung optimiert.
Zum Beispiel werden Sie beweglicher, gewöhnen sich an eine aufrechte Körperhaltung und können Tai Chi somit auch bei Rückenleiden und Gelenkproblemen anwenden.

Weitere gesundheitliche Vorteile von Tai Chi
  • Tai Chi reguliert den Stoffwechsel.
  • Es stärkt das Herz-Kreislauf-System und senkt erhöhten Blutdruck.
  • Es erweitert nachweislich die Herzkranzgefäße, was wiederum zu einer verbesserten Durchblutung führt.
  • Tai Chi normalisiert vegetative Störungen und reguliert die Funktionsaktivitäten des Zentralnervensystems
  • Die Sensibilität und Wahrnehmung wird durch Tai Chi deutlich gesteigert. Dadurch werden auch das Wachstum und die Vermehrung von Hirnzellen angeregt.
  • Tai Chi ist als vorbeugende Maßnahme auch gegen Altersdemenz und für die Förderung der Konzentrationsfähigkeit sehr gut geeignet.
Ausgeglichen, entspannt und gesund. Klingt gut?

Auch Sie möchten von der ganzheitlichen Methode Tai Chi profitieren und zu geistigem wie auch körperlichem Wohlbefinden gelangen?

Dann besuchen Sie unseren Tai Chi Kurs und gewinnen Sie neue Lebensqualität! 

Dieser Kurs ist als Primärprävention offiziell anerkannt und wird nach § 20 Abs. 1 SGB V durch die AOK Gesundheitskasse Baden-Württemberg gefördert (Kostenbeteiligung für Mitglieder).